(AS/NF) Mit der SG Menden Sauerland Wölfe gastiert am Sonntag, 15 Uhr, ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt beim Leichlinger TV. Während der LTV am vergangenen Spieltag im ersten Heimspiel den ersten Sieg einfahren konnte und bei 2:2-Zählern liegt, sind die Gäste bislang noch punktlos geblieben.

Eines haben beide Teams jedoch gemeinsam: Beide haben bislang ein Spiel in der Sporthalle Auf dem Schulberg in Burscheid absolviert. Doch während die Blütenstädter mit 29:27 (14:10) eine erfolgreiche Heimpremiere hinlegten, musste sich die Mannschaft von SG-Trainer Ingo Stary an gleicher Stelle dem TuS 82 Opladen, der aufgrund der Hochwasserschäden ebenso wie der LTV nach Burscheid ausweichen musste, nach zähem Ringen mit 22:24 geschlagen geben. Am vergangenen Wochenende folgte eine 19:23-Niederlage gegen die SG Schalksmühle-Halver, bei der die Mannschaft von LTV-Trainer Lars Hepp (Foto) zum Saisonauftakt mit 23:29 unterlag.

„Wir wissen um die kämpferischen Vorzüge des Gegners und werden einmal mehr alles abrufen müssen, um für einen Sieg in Frage zu kommen“, erklärt Hepp mit Blick auf den zweiten Heimauftritt seiner Schützlinge. Besonders die beiden SG-Rückraumspieler Maximilian Klein und Christian Klein gelte es, in den Griff zu bekommen. Dabei ist der Rückraumlinke Maximilian Klein mit bislang zwölf Toren der auffälligste Wölfe-Akteur.

Dennoch warnt Hepp davor, sich nur auf diese beiden Spieler zu konzentrieren. „Die sind von jeder Position gefährlich und da wird einmal mehr viel Arbeit besonders auf unsere Abwehr zukommen“, so der Coach abschließend.

Den letzten Vergleich der beiden Teams gewann der LTV in der Spielzeit 2019/20 mit 26:24 (13:12) bei der SG, unterlag aber dafür im Hinspiel daheim mit 22:25 (11:10).

Wer am Sonntag nicht vor Ort dabei sein kann, kann sich die Begegnung HIER wie gewohnt per Livestream anschauen.