(NF) Nach dem Auswärtserfolg beim TuS Volmetal möchte der Leichlinger TV am Sonntag (15 Uhr / Sporthalle auf dem Schulberg in Burscheid) gegen die ESG Gensungen/Felsberg die nächsten zwei Zähler einfahren. „Der Gegner ist für uns eher unbekannt. Schaut man sich die Tabelle an, sollte es wohl eine lösbare Aufgabe für uns sein“, sagt LTV-Trainer Achim Symannek mit Blick auf den Umstand, dass der Kontrahent bislang noch punktlos ist. Allerdings warnt Symannek: „Schaut man sich die einzelnen Ergebnisse unseres kommenden Gegners an, wird deutlich, dass das eine ganz schwierige Aufgabe für uns wird. Dann die ESG hat sich unter anderem gegen starke Teams wie Baunatal und Schalksmühle sehr beachtlich geschlagen. Daher sind Respekt und Vorsicht geboten.“

Der Umstand, dass in den angeschlagenen Thomas Bahn und Lennard Mentges weiterhin zwei Abwehr-Asse ausfallen, erschwert die Aufgabe zusätzlich. „Hier müssen wir wie schon am vergangenen Spieltag improvisieren. Aber wenn wir mit der gleichen Einstellung wie zuletzt ins Spiel gehen, können wir optimistisch sein.“