(GF/NF) Der Leichlinger TV hat eine Ausweich-Spielstätte für die Partien der Drittliga-Heimspiele der anstehenden Spielzeit 2021/22 gefunden: Solange die Leichlinger Sporthalle Am Hammer nach den Überflutungsschäden repariert wird, wird die Mannschaft von LTV-Trainer Lars Hepp die Heimpartien in der Sporthalle auf dem Schulberg in Burscheid austragen.

Die Verantwortlichen des Leichlinger TV sind sehr froh, trotz der schwierigen Umstände vergleichsweise schnell eine attraktive Ausweichmöglichkeit für alle anstehenden Heimspiele gefunden zu haben. In diesem Zusammenhang gilt großer Dank vor allem der Stadt Burscheid samt der verantwortlichen Mitarbeiter, die schnelle Hilfe angeboten und zeitnah sowie unbürokratisch alles dafür unternommen haben, dass der LTV künftig in der 680 Zuschauer fassenden Halle spielen kann. Auch Sandra Pauly vom Stadtsportverband Leichlingen half entscheidend dabei mit, schnellstmöglich eine Ausweichmöglichkeit zu finden. Auch ihr gilt großer Dank für Initiative und Hilfsbereitschaft. Die Halle Auf dem Schulberg in Burscheid ist aus geografischer Sicht die nächstgelegene Halle, die vom Deutschen Handball-Bund für den Spielbetrieb in der 3. Handball-Bundesliga zugelassen ist. Somit ist sie unter den gegebenen Umständen die optimale Lösung.  

Soweit möglich, werden die Heimspiele der Blütenstädter in der kommenden Saison samstags ab 19 Uhr stattfinden. Wie viele der 680 Sitzplätze tatsächlich genutzt werden dürfen, hängt von den aktuellen Corona-Schutzregelungen, aber auch von den LTV-Fans ab. Die Verantwortlichen und Spieler der Blütenstädter hoffen sehr, dass sich möglichst viele der treuen Anhänger regelmäßig auf den rund elf Kilometer langen Weg machen, um das Hepp-Team in der Sporthalle Auf dem Schulberg lautstark zu unterstützen. 

Die Heimspielpremiere des LTV ist am Samstag, 11. September, um 20 Uhr gegen den VfL Gummersbach II. In der Folge stehen dann unter anderem die Derbys gegen den Longericher SC (16.10.21, 19 Uhr), die Bergischen Panther (30.10.21, 19 Uhr) und gegen den TuS Opladen (20.11.21, 19 Uhr) an.